Einführung 

„Bis 2026 werden wir mindestens eine Stunde pro Tag im Metaverse verbringen“ – so ein Bericht von Gartner. Während virtuelle Welten vor einigen Jahren noch absurd erschienen, werden sie bald zu einem unumgänglichen Bestandteil des Lebens jedes Einzelnen werden.

Für Unternehmen und den Einzelhandel ist dabei wichtiger als für Privatpersonen, sich mit den schnell wachsenden virtuellen Welten zu befassen. Das Metaversum ist die neueste Möglichkeit für Marken, neue Zielgruppen zu erreichen, mit ihnen in Kontakt zu treten und Beziehungen zu ihnen aufzubauen.

In dem genannten Bericht von Gartner wird außerdem prognostiziert, dass bis 2026 30 % der Unternehmen weltweit über Produkte und Dienstleistungen verfügen werden, die für das Metaverse geeignet sind. Viele Einzelhandelsunternehmen bemühen sich intensiv um die Erschließung verschiedener moderner Möglichkeiten im Metaverse, denn es ist entscheidend für sie geworden, ein schlüssiges Kundenerlebnis zu schaffen, indem sie die physische und die digitale Welt miteinander verbinden.

Das Metaverse ist eine virtuelle Welt in einem virtuellen Universum, in dem Menschen kommunizieren, sich engagieren, spielen und arbeiten können, indem sie einen Avatar erstellen. Die Grundlage des Metaversums sind immersive Technologien und Erlebnisse, d. h. digitale 3D- und fotorealistische Echtzeit-Umgebungen, Menschen und Dinge, die die Nutzer als eine ganze Welt erleben können.

Der Einzelhandel in der physischen Welt kann als ein Markt oder ein Marktplatz definiert werden, auf dem Unternehmen mit ihrem Publikum in Kontakt treten können. In ähnlicher Weise kann der Einzelhandel im Metaverse ein virtueller Ort sein, an dem die Nutzer die von den Unternehmen angebotenen Waren und Dienstleistungen erkunden, kaufen oder ersetzen können.

Um in der sich rasant entwickelnden digitalen Welt erfolgreich zu sein, müssen Einzelhändler digitalisieren, innovativ sein und ihren Kunden sowohl in der physischen als auch in der digitalen Welt ein optimales Erlebnis bieten sowie die Möglichkeit, problemlos zwischen den beiden Welten zu wechseln.

Wie kann sich der Einzelhandel mit dem Metaverse weiterentwickeln? 

Der Einzelhandel als Branche hat sich stark weiterentwickelt. Vom Tauschhandel über Straßenläden und Marktplätze bis hin zu Einkaufszentren, Online-Shopping, digitalen Marktplätzen und jetzt dem Einkaufen in der virtuellen Welt – die Veränderungen sind enorm. 

Eine der wichtigsten Veränderungen im Einzelhandel fand statt, als Einkaufszentren zu einer fest etablierten Kultur wurden. Der Einzelhandel hat sich zu einem Marktplatz entwickelt, auf dem das Publikum Waren und Dienstleistungen erkunden, erleben, kaufen, nutzen, verwalten und ersetzen kann. Aus dem Kauf und Erwerb von Produkten und Dienstleistungen entwickelte sich das Einkaufen.  

Beim Einkaufen werden die Kunden besser darüber informiert, was sie wollen, da sie die Möglichkeit haben, sich über die Produkte und Dienstleistungen zu informieren, sie zu erleben und zu entscheiden, ob sie einen Kauf tätigen wollen oder nicht. Als sich diese Phase verlängerte, begannen die Einkaufszentren, weitere Unterhaltungs- und Spaßelemente einzubauen, um das Einkaufen zu bereichern und das Einkaufserlebnis zu erweitern. 

Als E-Commerce und Online-Shopping auf den Markt kamen, begann sich die Definition des Einzelhandels erneut zu verändern. Mussten sich die Kunden früher auf die Suche nach Produkten begeben, so änderte sich dies mit dem Online-Shopping, das es ihnen ermöglichte, die gewünschten Produkte und Dienstleistungen direkt von Zuhause aus zu kaufen. 

Obwohl Online-Shopping und E-Commerce erfolgreich waren, konnten sie die Kultur der Einkaufszentren nicht ersetzen, da sie keine Echtzeit-Nutzererfahrung bieten konnten, die Besucher von Einkaufszentren gewöhnt waren. Um diese Lücke zu schließen, ist das Metaverse die beste Lösung. 

Metaverse Retail 2

Mit dem Metaverse können Einzelhändler ihrem Zielpublikum ein ähnliches Erlebnis wie in einem realen Einkaufszentrum bieten, da sich die Nutzer dort unterhalten, spielen, Inhalte austauschen, Marken entdecken, mit ihnen in Kontakt treten und virtuelle Einkäufe tätigen können.

Kurz gesagt: Das Metaverse und der Einzelhandel werden eine neue virtuelle Erfahrung sein, bei der Unternehmen mit den Nutzern in Kontakt treten können, um ihnen Erfahrungen zu vermitteln und eine Gemeinschaft aufzubauen, und den Nutzern dabei helfen, Produkte und Dienstleistungen nach ihren Wünschen zu entdecken und zu kaufen.

Gegenwärtig nutzen Unternehmen das Metaverse vor allem, um ihre Markenidentität in der virtuellen Welt zu etablieren. Der Hauptzweck ist das Marketing, d. h. Unternehmen treten in die virtuelle Welt ein, um mit dem Publikum in Kontakt zu treten und es zum Kauf ihres physischen Produkts zu bewegen.

Zu diesem Zweck schließen sich Unternehmen mit bereits etablierten virtuellen Welten wie Meta Horizon World, Sandbox und Decentraland zusammen, in denen sie Räume mieten, um ihre Produkte/Dienstleistungen zu präsentieren, oder sich an virtuellen Spielen beteiligen, um eine Verbindung zu ihrem Zielpublikum aufzubauen.

Wenn Sie mehr über das Metaverse und die virtuellen Welten erfahren möchten, lesen Sie einen anderen Blog zum Thema „Was ist das Metaverse?“

Die meisten Unternehmen sind derzeit im Metaverse mit NFTs und digitalen Produkten vertreten. Doch in naher Zukunft kann sich das ändern. Einzelhändler haben die Möglichkeit, digital nutzbare Produkte/Dienstleistungen zu produzieren und zu verkaufen, z. B. Modeprodukte – Kleider oder Lifestyle-Produkte für Avatare. Oder es können physische und virtuelle Verkäufe kombiniert werden, wie z. B. der Kauf eines digitalen Zwillings, der eine exklusive virtuelle Kollektion im Metaverse darstellt, welche später als physisches Produkt in die reale Welt geliefert werden kann.

Fünf umfassende Vorteile für Einzelhändler im Metaverse

1. Kontakt zur Generation Z und zur Generation Alpha

Das Metaverse ist ein geeignete Ort, um mit den kommenden Generationen von Kunden in Kontakt zu treten: Gen Z (15-27 Jahre) und Gen Alpha (0-15 Jahre). Diese beiden Generationen werden die Eingeborenen des virtuellen Universums und der Metawelten sein, die diese Plattformen nutzen werden, um Kontakte zu knüpfen und zu erkunden.

2. Frühzeitiger Einstieg kann Fachwissen fördern

Durch den frühen Einstieg in virtuelle Welten können sich Einzelhändler mit der Technologie weiterentwickeln, und wenn diese zu florieren beginnt, können sie zu wichtigen Akteuren und Experten werden.

3. NFTs und digitale Zwillinge

Einzelhändler können einen digitalen Zwilling der exklusiven Kollektionen ihrer Produkte erstellen und NFTs kreieren. Wenn die NFTs verkauft werden, können die Einzelhändler damit hohe Einnahmen erzielen.

4. Marketing über Spielewelten

Einzelhändler können Spielewelten nutzen, in denen sie In-Game-Werbung schalten oder Produktplatzierungen vornehmen können. Dies kann ein großartiges Marketingmedium sein.

5. Phygitales (physisches + digitales) Medium

Einzelhändler können ein kombiniertes Medium aufbauen, in dem sie einen Verkaufskanal zwischen der physischen und der digitalen Welt integrieren und schaffen können. Ähnlich wie bei der überarbeiteten Technologie des digitalen Zwillings können Einzelhändler eine exklusive virtuelle Produktkollektion anbieten, und wenn diese verkauft ist, kann ein physisch aussehendes Produkt geliefert werden.

Wie unterstützt die DMG Einzelhandelsunternehmen dabei, sich im Metaversum zu etablieren?

Die DMG arbeitet seit Jahren mit Unternehmen als Beratungs- und Strategiepartner zusammen. Wir entwickeln einen detaillierten Plan, wie Einzelhändler ihr Geschäft reibungslos in das Metaversa entwickeln können und arbeiten schrittweise an der Verbindung mit den Zielen. 

DMG verfügt über einen definierten Prozess, um einen Strategieplan für seine Kunden zu entwickeln. Zunächst untersuchen wir das Produkt/die Dienstleistung des Kunden und definieren seine Zielgruppe. Anschliessend erstellen wir eine Konkurrenzanalyse und sehen voraus, in welchen Bereichen die Zielgruppe effektiv erreicht werden kann. 

Im Anschluss daran entscheiden wir über die Anwendungen, Technologien und virtuellen Eigenschaften, mit denen wir in das Metaversa einsteigen können. Und schließlich planen wir den Eintritt des Einzelhändlers in das Metaversa und entwickeln eine Strategie, wie Einzelhändler ihre Markenidentität reibungslos an das Metaversa-Publikum weitergeben können. 

Einige der Top-Lösungen, mit denen DMG Einzelhändler beim Einstieg in das Metaverse unterstützen kann, sind:

  • Virtual Reality – Wir verfügen über ein Expertenteam, das Einzelhändler bei der Gestaltung ihrer 3D-Welten, Umgebungen und immersiven Inhalte unterstützen kann.
  • 3D-Visualisierung – Wenn es um 3D-Visualisierung geht, ist DMG ein idealer Dienstleister für Einzelhändler, um ihre virtuellen Objekte und digitalen Zwillinge ihrer verfügbaren physischen Produkte zu erstellen.
  • Design – Wir können Einzelhändler auch bei der Gestaltung von virtuellen Spielen und Simulationen unterstützen, die den Nutzern ein vollständig immersives Erlebnis bieten.
Experten Kontaktieren

Ist jetzt der richtige Zeitpunkt für den Umstieg des Einzelhandels ins Metaversa? 

Wichtig für Unternehmen ist es, zur richtigen Zeit den richtigen Schritt zu tun, um die Technologie für ein stetiges Wachstum ihres Unternehmens zu nutzen. Im Zeitalter nach der Pandemie werden die Menschen immer abhängiger vom Internet und der Technologie und bewegen sich auf einen virtuellen und digitalen Lebensstil zu.

Metaverse Retail 3

Ob es sich um Massively Multiplayer Game Worlds, (auf deutsch auch Massen-Mehrspieler-Online-Spiel bezeichnet), das Erstellen und Halten von NFTs, den Kauf virtueller Ländereien oder den Handel mit Cryptos handelt, die Nutzer haben heute vielfältige Möglichkeiten, sich auszudrücken und Verbindungen aufzubauen. Die Zukunft der Kommunikation und des sozialen Miteinanders liegt zweifelsohne in den virtuellen Welten. Influencer, Kunst, Währungen, Eigentum, Trends, Produkte, Showrooms, Kleidung, Spiele, Turnschuhe und vieles mehr haben ihre virtuelle Präsenz bereits etabliert. 

Für Einzelhändler ist dies also der ideale Zeitpunkt, um in die virtuelle Welt einzusteigen. Da sich das virtuelle Universum noch im Anfangsstadium befindet, können sich Einzelhändler gleichzeitig mit der Technologie und dem Medium weiterentwickeln. 


Da Sie nun wissen, dass es der richtige Zeitpunkt ist, Ihr Unternehmen in der virtuellen Welt zu gestalten, sind Sie bereit?  

Es ist zwar wichtig, das Einzelhandelsgeschäft im Metaversa so früh wie möglich aufzubauen, aber die Art und Weise, wie Sie Ihre Geschäfte aufbauen, ist gleichermaßen bedeutsam. Auch wenn es sich nach einem einfachen Prozess anhört, erfordert er eine gründliche Planung und Strategie. Der Prozess ist mit vielen Teilaufgaben verbunden, die für Einzelhändler überwältigend oder verwirrend sein können.

Doch all diese Herausforderungen lassen sich mit Hilfe von Experten meistern, die Ihr Unternehmen auf dem Weg in die virtuelle Welt begleiten können. Bei DMG entwickeln wir einen stabilen Plan, der Einzelhändlern hilft, ihr Geschäft erfolgreich in das Metaversa zu integrieren. 

DMG verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich 3D und immersive Erlebnisse und hat Unternehmen bei der Erstellung von bereichernden 3D-, AR-, VR- und Animationsinhalten unterstützt. Das DMG-Team bietet die besten digitalen Innovationslösungen für Einzelhandelsunternehmen, um ihr Geschäft erfolgreich in das Metaversa zu bringen. 

Neben der Beratung und Strategieentwicklung verfügen wir über ein Expertenteam und ein Ökosystem, um alle notwendigen virtuellen Eigenschaften, Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln und zu erstellen, die Einzelhändler benötigen, um ihr Geschäft in virtuellen Welten zu etablieren.

Schicken Sie uns Ihre Ideen und Konzepte, wie Sie Ihr Geschäft ins Metaversa bringen können, und warten Sie darauf, dass wir uns mit Ideen zurückmelden! Lassen Sie uns gemeinsam Ihr Geschäft in der virtuellen Welt etablieren.

Experten Kontaktieren

Uns Mailen

Direktes Meeting vereinbaren

Meeting vereinbaren

Ihr Ansprechpartner

Dina Frei
Partner Success Manager