Zwar gibt es NFTs schon seit 2014, aber sie wurden über Nacht zu einem Phänomen, als das Kunstwerk „The Merge“ des digitalen Künstlers Pak im Jahr 2021 für 91,8 Millionen Dollar verkauft wurde. Seitdem sind NFTs unglaublich populär geworden, und viele Prominente haben begonnen, eigene NFTs zu erstellen und sie zu verkaufen.

Im Jahr 2020 kreierte der Co-Founder von Twitter, Jack Dorsey, ein NFT aus seinem allerersten Tweet und verkaufte es für 2,9 Millionen Dollar. Nike, als eine der größten Marken für Sportartikel, ist inzwischen ein Pionier im Bereich der digitalen Mode geworden. Nike hat NFTs für seine Sneakerkollektionen namens Cryptokicks erstellt und jüngst einen virtuellen Sneaker für 134,000 Dollar verkauft.

Obwohl NFTs sehr beliebt sind, ist das technologische Konzept für viele noch neu. Inzwischen verzeichnen wir einen Trend bei Unternehmen, die Interesse daran haben, einen digitalen Zwilling ihrer speziellen und einzigartigen Produkte zu entwickeln, der als NFTs erscheinen soll. Da es viele Informationen und Gespräche darüber gibt, wie man von NFTs profitieren kann, wollen wir uns mit der praktischen Seite von NFTs auseinandersetzen. Beispielsweise mit der Frage, wie NFTs erstellt werden und zu welchen Kosten man NFTs auf verschiedenen Blockchains minen kann. Nach diesem Artikel werden Sie in der Lage sein, Ihren ersten NFT zu erstellen!

Schon vor der Einführung von Social Tokens und NFTs war der Trading-Bereich ein großer Bestandteil der digitalen Welt. Menschen kaufen/verkaufen oder halten schon seit langem digitale Vermögenswerte, aber die Sicherheit und das Eigentum an digitalen Vermögenswerten waren schwer zu definieren.

Cost of NFT 1

Mit der Einführung von Social Tokens und NFTs wurde es einfacher, den Besitz von digitalen Vermögenswerten nachzuweisen, und die Verschlüsselungen machten es wesentlich sicherer. Kurz gesagt, dient ein NFT als digitales Eigentumszertifikat für digitale Vermögenswerte, die alles sein können, ob reale Objekte oder Künste, wie z. B. Gemälde, Musik, Fotografie und Videografie, Spiele, virtuelle Immobilien, alles kann dabei sein.

NFT steht für „Non-fungible token“, der seine eigenen Metadaten-Codes hat, die mit Hilfe der Blockchain-Technologie in den digitalen Registern gespeichert werden, um Einzigartigkeit und Eigentum zu belegen. Nicht-fungible Token sind einzigartig, was bedeutet, dass ein Token nicht mit einem anderen ausgetauscht werden kann. Der Wert eines jeden NFT ist unterschiedlich.

Wenn ein digitaler Vermögenswert erstellt wird, wird er als Datei in die Blockchain hochgeladen, und die Metadaten, die die Informationen über den Vermögenswert und den Ersteller enthalten, werden als Codes erstellt und als NFT bezeichnet. Damit lassen sich NFTs handeln, kaufen, verkaufen, ausstellen und sammeln.

Wie werden NFTs erstellt?

In der Blockchain-Terminologie wird die Erstellung einer NFT als NFT-Minting, also als Prägung, bezeichnet. Bei der NFT-Prägung wird entschieden, wo, wann und wie NFTs erstellt werden und welche Tools und Technologien dafür verwendet werden müssen. Bevor wir uns damit näher befassen, wie NFTs erstellt werden, müssen wir zunächst einige Grundlagen zu NFTs kennenlernen. Im Folgenden erläutern wir einige Begriffe, die man verstehen sollte, um bei der Prägung von NFTs die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Blockchain-Technologie

Bei Blockchain handelt es sich um ein digitales Register, das jede Transaktion dupliziert und über das gesamte Netzwerk von Computersystemen verteilt, die mit der Blockchain verbunden sind. Jeder Block in der Kette enthält eine Reihe von Transaktionen, und jedes Mal, wenn eine neue Transaktion stattfindet, wird sie dem Register jedes Benutzers in der Blockchain beigefügt. Diese Technologie gewährleistet, dass es keine Möglichkeit gibt, das System in irgendeiner Weise zu verändern, zu hacken, zu duplizieren oder zu betrügen.

NFT-Marketplaces

NFT Marketplaces, oder auch NTF-Marktplätze sind eine digitale Plattform zum Speichern, Präsentieren, Handeln, Kaufen und Verkaufen von NFTs. Sie ist vergleichbar mit E-Commerce-Websites. Kurz gesagt, NFT-Marktplätze sind wie E-Commerce-Plattformen wie Amazon oder Flipkart, auf denen Verkäufer verschiedene NFTs anbieten und Käufer sie erwerben können. NFT-Marktplätze sind mit verschiedenen Blockchains verbunden und ermöglichen den NFT-Handel mit Kryptowährungen. Viele NFT-Marktplätze ermöglichen ihren Nutzern, NFTs auf ihren Plattformen zu minten.

Krypto-Wallet

Krypto-Wallet, bzw. die Krypto-Geldbörse, ist die Technologie, die es ermöglicht, Kryptowährungen zu speichern und mit diesen Krypto-Transaktionen durchzuführen. Dazu benötigt man einen Krypto-Wallet, der mit den NFT-Marktplätzen kompatibel ist. Die meisten NFT-Marktplätze unterstützen mehrere Geldbörsen. Krypto-Geldbörsen dienen auch dazu, die Schlüssel der Vermögenswerte zu speichern, daher sollte eine Geldbörse mit den besten Sicherheitsstandards gewählt werden.

Krypto-Währung

Um Gebühren für das Minting, die Auflistung, den Kauf oder den Verkauf auf dem NFT-Marktplatz zu bezahlen, benötigt man Kryptowährungen oder Guthaben im eigenen Krypto-Wallet. Am besten wählt man eine Kryptowährung, die vom Marktplatz unterstützt wird, in dem man seine NFTs später handeln möchte.

Benutzerkonten

Um am Handel teilzunehmen ist ein aktives Konto auf dem NFT-Marktplatz ist erforderlich. Dieses muss gleichzeitig auch das Krypto-Wallet anbinden. Sobald das Konto fertig ist, können Sie Ihre NFTs prägen und am Handel teilnehmen.

Der Prozess des Minting, also die sogenannte Prägung, von NFTs ist äußerst einfach. Der erste Schritt beim Minting von NFT ist die Erstellung eines einzigartigen digitalen Assets. Das kann alles sein, von digitalen Kunstwerken bis hin zu Waffen im Spiel. Anschließend sollten Sie ein Krypto-Wallet und den NFT-Marktplatz auswählen und einrichten.

Der nächste Schritt ist das Minting und die Präsentation der NFTs auf NFT-Marktplätzen. Sie müssen Ihre digitale Asset-Datei auf den Marktplatz hochladen und die Metadaten erstellen. Sobald der digitale Vermögenswert hochgeladen ist, sind Sie mit der Erstellung der NFT fertig. Der letzte Schritt besteht darin, Ihre NFTs auf dem Marktplatz auszustellen oder zu präsentieren, damit andere sie kaufen können. Dieser Schritt wird als Listing bezeichnet.

Was kostet das Minting (Prägung) von NFTs?

Im Durchschnitt liegen die Kosten für die Erstellung von NFTs zwischen $0.05 und über $150. Die Kosten für die Erstellung von NFTs hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie z. B. den Kosten für die Blockchain, der Gasgebühr, der Gebühr für das Marktplatzkonto, der Listinggebühr usw. Ethereum und Solana sind dabei jeweils die teuerste und billigste Blockchain. Der Großteil der Kosten für das NFT-Mining entfällt auf die Blockchain-Gebühr. Manchmal fallen auf der Ethereum-Blockchain zu ihrer Hochphase Gebühren von bis zu 500 US-Dollar für die Erstellung einer einzigen NFT an.

Einflussfaktoren auf die Kosten für das Mining von NFTs

Gasgebühren

Eine Gasgebühr ist der Preis, der für die Ausführung von Transaktionen auf den Blockchains gezahlt wird. Die Gasgebühr richtet sich nach der Nachfrage auf der Blockchain zum Zeitpunkt der Initiierung der Transaktion. Das Minting eines NFT, das Listing des NFT, die Annahme des Gebots, die Übertragung des Eigentums an dem NFT und der Kauf der NFT sind mit einer Gasgebühr verbunden.

Kontogebühren

Kontogebühren sind die Kosten, die an den NFT-Marktplatz gezahlt werden. Es handelt sich um eine einmalige Gebühr, die bei der Einrichtung des Marktplatzkontos und der Integration des Krypto-Wallets in das Konto anfällt.

Listing-Gebühr

Einige NFT-Marktplätze ermöglichen es Nutzern, NFTs kostenlos zu minten, verlangen aber eine Gebühr, um sie für den Handel zu listen, die so genannte Listing-Gebühr.

Cost of NFT 2

Dies sind die drei häufigsten Kosten im Zusammenhang mit der Erstellung von NFTs. Da aber jede Blockchain ihre eigenen Prozesse hat, unterscheiden sich die Kosten. Selbst innerhalb derselben Blockchain können sich die Kosten für die Erstellung eines NFT unterscheiden. Die Datengröße, die Transaktionsgeschwindigkeit, die Blockchain-Nachfrage, die Zeit des Mintings, die Projektqualität und die Gasgebühren können die Kostenbestimmung beeinflussen.

Das Minting von NFTs zum ersten Mal kann sich als mühsam erweisen, daher ist es ratsam sich mit NFT-Agenten oder Beratern zusammenschließen, die einen durch den gesamten Prozess dey NFT-Mintings führen können.

Die Experten von DMG untersuchen zunächst die zu veröffentlichenden Vermögenswerte und beraten dann unsere Kunden bei der Auswahl des Marktplatzes, der Wallets und der Blockchain entsprechend den Anforderungen des Vermögenswertes. Wir haben bereits Unternehmen und Künstler aus verschiedenen Branchen und Bereichen bei der Umwandlung ihrer physischen Vermögenswerte in digitalisierte NFTs beraten.

kostenloses erstgespräch vereinbaren

Wie hoch sind die Kosten für die Erstellung eines NFT auf verschiedenen Plattformen?

Ethereum war die erste programmierbare Blockchain, die die Registrierung von digitalen Vermögenswerten und die Veröffentlichung digitaler Kreationen ermöglichte. Heute gibt es viele andere Blockchain-Optionen wie Solana, Polygon, Texos, Cardano, WAX, Avalanche, Zilliqa und andere.

Ethereum ist die teuerste Blockchain, da es sich um eine Proof of Work (PoW) Blockchain handelt. PoW verwendet eine konkurrierende Validierungsmethode, um Blockchain-Transaktionen zu bestätigen, weshalb die Gasgebühr für die Miner bei Ethereum hoch ist. Das Mining auf Ethereum hängt stark vom Zeitpunkt der Initiierung der Transaktion und dem Marktpreis von Ethereum (ETH) ab.

Andere Blockchains wie Solana verwenden Proof of Stake (PoS) und Proof of History (PoH). Während PoS zufällig ausgewählte Miner zur Validierung der Transaktionen einsetzt, zeichnet PoH die relative Zeit und Reihenfolge jeder Nachricht in historischen Aufzeichnungen auf. Diese Protokolle ermöglichen es Solana, die effizienteste Leistung zu erzielen, mit bis zu 65.000 Transaktionen pro Sekunde. Die durchschnittlichen Kosten für das Minting einer NFT in Solana betragen 0,00001 SOL ($0,01).

Ethereum verzeichnet nur 12 bis 15 Transaktionen pro Sekunde. Ether