Endlich ist es soweit und Apple ändert seine Richtlin­ien für den App­store. Statt wie bish­er nur bei der Ein­re­ichung zu prüfen wird nun in regelmäßi­gen Inter­vallen alle App­lika­tio­nen die im App­store ver­füg­bar sind prüfen.

Serie Technologie: Xamarin

Was ist Xamarin

Xam­arin ist eine Laufzei­tumge­bung welche es ermöglicht C# Code für native Apps unter iOS, Android und Win­dows einzuset­zen. Mit­tler­weile wurde die Fir­ma hin­ter Xam­arin von Microsoft aufgekauft was eine noch bessere Inte­gra­tion von Xam­arin in Visu­al Stu­dio erwarten lässt und die langfristige Weit­er­en­twick­lung sich­er­stellen sollte.

Kosten einer mobilen Applikation

Wie bei allen kom­plex­en Gütern kann Ihnen nie­mand ohne Prü­fung sagen was die Entwick­lung ein­er mobilen App­lika­tion kosten wird.

Für das ein­fache Ver­ständ­nis bietet sich der klas­sis­che Ver­gle­ich mit Autos an. Vom effizien­ten City-Flitzer für wenige Tausend Euro, über Mit­telk­lasse Fahrzeuge bis zur Oberk­lasse Lim­ou­sine mit Kosten von mehreren zehn­tausend Euro sind nach oben fast keine Gren­zen geset­zt.

Wie bei einem Auto­mo­bil auch kön­nen aber natür­lich die Fak­toren, die die Kosten ein­er App Entwick­lung bes­tim­men, benan­nte wer­den.

Mit mehr als 30.000 Geräte/Betriebssystem Kom­bi­na­tio­nen ist Android sicher­lich ein Alb­traum für jeden QS Man­ag­er, Apple hat hier mit nur knapp 1.000 Kom­bi­na­tio­nen sicher­lich die Nase vorn aber auch hier kön­nen nicht alle Betrieb­ssys­temver­sio­nen und Endgeräte vorge­hal­ten wer­den.
Damit stellt sich sehr schnell die Frage wie Apps und andere Soft­ware effizient und kostengün­stig auf realen Devices getestet wer­den?

Native, Hybrid oder Web Apps?

[ultimate_spacer height=“40”]
Mit iOS 9.0 hat Apple die bekan­nte Over-the-Air (OTA) Dis­tri­b­u­tion von Enter­prise Apps verän­dert um die Sicher­heit für Anwen­der zu erhöhen.
Ab 9.0 müssen die Anwen­der das Zer­ti­fikat nach der erst Instal­la­tion der entsprechen­den App in den Ein­stel­lun­gen als Ver­trauenswürdig ein­stufen. Erst danach kön­nen mit dem entsprechen­den Zer­ti­fikat sig­nierte App­lika­tio­nen aus­ge­führt wer­den.

Case: Interactive Publishing Suite

Herausforderungen bei der Interactive Publishing Suite

Die Auf­gaben­stel­lung war die Entwick­lung ein­er reinen Web­plat­tform um Kat­a­loge, Mag­a­zin und andere dig­i­tale Pub­lika­tio­nen in höch­ster Qual­ität auf Tablets, Smart­phones, Web­sites, Social Media und SmartTVs zu gestal­ten und respon­sive auszus­pie­len.

Shortfacts zur Interactive Publishing Suite

Erstellungsjahr:

2013 — 2017

Kunde:

Use­ware-Sys­tems GmbH

Umfang:
  • Respon­siv­er Edi­tor für die Gestal­tung von dig­i­tal­en Lay­outs
  • Umfan­gre­iche inter­ak­tive Fea­tures
  • Ein­fache Usabil­i­ty damit Design­er ohne Tech­niker arbeit­en kön­nen
  • Inte­gri­erte Script­ing­sprache für erweit­erte Inter­ak­tive Fea­tures und Anbindung an Unternehmens APIs
  • Multi­user und Mul­ti­man­dan­ten­fähig
  • Freiga­be und Work­flows zur Abbil­dung unternehmensin­ter­nen Abläufe in der Plat­tform
  • Hohe Sicher­heit und Abschir­mung der Inhalte
  • Inte­gri­erte Sta­tis­tiken
  • Mehrsprachige und weltweite Ausspielung
  • Für iOS, Android, Win­dows, Mac, SmartTV, Face­book und Web

iBeacons –  Lösung für Location-Based Marketing

iBeacons – Location-Based Marketing mit großem Potential

Seit der Apple Devel­op­er-Kon­ferenz im let­zten Som­mer sor­gen iBea­cons für Diskus­sio­nen in der Welt der dig­i­tal­en Medi­en. Doch um welche Tech­nolo­gie han­delt es sich eigentlich, welche Möglichkeit­en bietet sie und welche Risiken birgt sie?