Aug­men­ted Rea­li­ty

Home / Leistungen / Development / Aug­men­ted Rea­li­ty

Bei der Ent­wick­lung von Aug­men­ted Rea­li­ty wer­den Rea­li­tät und vir­tu­el­le Infor­ma­tio­nen mit­ein­an­der ver­bun­den

Bereits seit eini­gen Jah­ren gibt es Aug­men­ted Rea­li­ty-Anwen­dun­gen (AR) und mit moder­nen Smart­pho­nes und neu­en Gerä­ten, wie Micro­softs Holo­lens, wur­de Aug­men­ted Rea­li­ty auch abseits von Anwen­dun­gen für Kun­den nutz­bar. Aug­men­ted Rea­li­ty bie­tet viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten, um Geschäfts­part­ner und Kun­den zu begeis­tern.

Wir set­zen bei AR-Lösun­gen immer bereits bei der Bera­tung an, denn wie bei Vir­tu­al Rea­li­ty-Anwen­dun­gen sind auch bei Aug­men­ted Rea­li­ty-Anwen­dun­gen die Pla­nung, Kon­zep­ti­on und die ite­ra­ti­ve Vor­er­pro­bung des Kon­zepts essen­zi­ell. Häu­fig schei­tern AR-Anwen­dun­gen an der Akzep­tanz der Lösung beim Ver­brau­cher. Die­sem Effekt kann man durch einen agi­len Pro­jekt­ab­lauf vor­beu­gen, der in enger Zusam­men­ar­beit zwi­schen Design, Kon­zept und Tech­nik erfolgt, sowie dem Ein­bin­den von Crowd­tests, die sicher­stel­len, dass auch nor­ma­le Anwen­der der gewünsch­ten Ziel­grup­pe die Anwen­dung als Mehr­wert anse­hen und ger­ne nut­zen.

Grund­sätz­lich soll­te bei der Ent­wick­lung von Aug­men­ted Rea­li­ty-Anwen­dun­gen immer die Ziel­set­zung klar sein. Denn dadurch wird ent­schie­den, ob Show­ef­fek­te oder Infor­ma­tio­nen, Busi­ness oder Ver­gnü­gen, hohe Reich­wei­te oder exak­te Ziel­grup­pe, die wich­ti­ge­re Rol­le spie­len. Vor­tei­le bie­ten AR-Anwen­dun­gen vor allem beim The­ma Video­pro­duk­ti­on, Show­ca­se, Ver­mitt­lung kom­ple­xer Infor­ma­tio­nen und der häu­fig unter­schätz­te Punkt der Sharing-Attrak­ti­vi­tät.

Gera­de durch die Ver­bin­dung von aktu­el­lem Umfeld der Per­son und vir­tu­el­len Inhal­ten ergibt sich eine auto­ma­ti­sche Per­so­na­li­sie­rung, die in vie­len Fäl­len den Anreiz des Sharings in sozia­len Netz­wer­ken wie Face­book, Twit­ter und Insta­gram erhöht – bei fach­ge­rech­ter Umset­zung.

Bei­spie­le von Aug­men­ted Rea­li­ty-Anwen­dun­gen

Ihre Mög­lich­kei­ten, mit Aug­men­ted Rea­li­ty-Pro­jek­ten zu begeis­tern

Aug­men­ted Rea­li­ty bie­tet eine Viel­zahl von span­nen­den Ein­satz­sze­na­ri­en, die ech­te Mehr­wer­te für den Kun­den bie­ten und es Ihnen erleich­tern, kom­ple­xe Infor­ma­tio­nen in ver­ständ­li­cher und über­zeu­gen­der Art zu ver­mit­teln.

Wir haben Ihnen die wich­tigs­ten Ein­satz­sze­na­ri­en und Ide­en von Aug­men­ted Rea­li­ty in unse­rem Info­kas­ten zusam­men­ge­stellt. Wenn Sie wei­ter­füh­ren­de Ide­en wün­schen, neh­men Sie ein­fach Kon­takt mit uns auf.

Aus unse­rer Sicht liegt der größ­te Vor­teil der Aug­men­ted Rea­li­ty dar­in, dass Sie unge­ahn­te Mög­lich­kei­ten haben, ech­te und vir­tu­el­le Wel­ten zu kom­bi­nie­ren. Sei es eine Gesichts­er­ken­nung, die auto­ma­tisch Kat­zen­oh­ren an den Kopf plat­ziert, Son­nen­bril­len oder Schu­he, die man vir­tu­ell zuhau­se anpro­bie­ren kann, Möbel, die man in einer lee­ren Woh­nung Wochen vor dem Kauf bereits zur Pro­be anse­hen kann, oder
einen Kun­den­ser­vice, um mit­hil­fe von Aug­men­ted Rea­li­ty kom­ple­xe Self­ser­vice-Aktio­nen direkt selbst erle­di­gen zu kön­nen.

Das sind nur die ein­fachs­ten Anwen­dungs­bei­spie­le für Kon­su­men­ten, aber auch die Berei­che Indoor Navi­ga­ti­on, kom­ple­xe Lager­hal­tung, die Ein­füh­rung von neu­en Mit­ar­bei­tern oder Arbeits­si­cher­heits­the­men kön­nen mit­hil­fe von Aug­men­ted Rea­li­ty per­fekt und Nut­zer­zen­triert umge­setzt wer­den.

Sobald Sie kom­ple­xe Infor­ma­tio­nen, viel­schich­ti­ge Sach­ver­hal­te oder visu­ell span­nen­de The­men haben, bei denen Kun­den oder Mit­ar­bei­ter z. B. Tablets oder Smart­pho­nes in der Nähe haben, lohnt sich die Über­le­gung, ob AR die Nut­zung ver­ein­fa­chen kann.

Anwen­dungs­be­rei­che für Aug­men­ted Rea­li­ty im Über­blick:

  • Pro­dukt­vi­sua­li­sie­run­gen
  • Self­ser­vice
  • Navi­ga­ti­on
  • Lager­hal­tung
  • Ein­ar­bei­tung von Mit­ar­bei­tern
  • Innen­ein­rich­tung, Möblie­rung
  • Kon­fi­gu­ra­to­ren
  • Fern­war­tun­gen
  • Unter­hal­tung, Spie­le

Eini­ge Bei­spie­le für die Nut­zung von Aug­men­ted Rea­li­ty

Nike Inter­ac­tive Win­dow Dis­plays

Möbel zuhau­se noch vor dem Kauf mit Aug­men­ted Rea­li­ty plat­zie­ren

Wie machen wir aus Ihrem Aug­men­ted Rea­li­ty Pro­jekt einen Erfolg?

Wir beherr­schen die Kon­zep­ti­on von Mixed Rea­li­ty-Umge­bun­gen

Aus unse­rer jah­re­lan­gen Erfah­rung mit Aug­men­ted Rea­li­ty, Vir­tu­al Rea­li­ty-Umge­bun­gen und Com­pu­ter Visi­on-Pro­jek­ten wis­sen wir, wie Sto­ry­tel­ling und Infor­ma­ti­ons­ver­mitt­lung für den Nut­zer anspre­chend und effek­tiv umge­setzt wird. Wir grei­fen hier­bei nicht nur auf aus­ge­reif­te Kon­zep­ti­ons­tools zurück, son­dern arbei­ten häu­fig auch mit funk­tio­na­len Mock­ups, die bereits früh­zei­tig Design und Kon­zep­ti­on an einer ech­ten Ver­si­on erle­ben.

Wir haben die tech­ni­sche Exper­ti­se für Ihr Aug­men­ted Rea­li­ty-Pro­jekt

Wir nut­zen neben Unity, Vufo­ria, ARTool­Kit und NyAR­Tool­kit auch Open­CV als tech­ni­sche Grund­la­ge unse­rer AR-Apps. Hier­bei haben wir die tech­no­lo­gi­sche Exper­ti­se für alle genann­ten Platt­for­men in den letz­ten Jah­ren auf­ge­baut und schau­en uns auch neue Frame­works und Mög­lich­kei­ten, wie App­les ARKit an.

Wir ken­nen die Kern­ele­men­te aller erfolg­rei­chen Aug­men­ted Rea­li­ty-Pro­jek­te

Wir ana­ly­sie­ren eige­ne und erfolg­rei­che frem­de Aug­men­ted Rea­li­ty-Pro­jek­te, um die Eck­punk­te erfolg­rei­cher Apps zu iden­ti­fi­zie­ren. Dies hilft uns dabei, in der Bera­tung, Kon­zep­ti­on, Design und Imple­men­tie­rung fun­dier­te Ent­schei­dun­gen zu tref­fen. Die­se Objek­ti­ve Vali­die­rung von Pro­jek­ten anhand von Bench­marks und Sta­tis­ti­ken macht es für alle Betei­lig­ten ein­fa­cher ein erfolg­rei­ches Pro­jekt durch­zu­füh­ren, ohne das Ziel aus den Augen zu ver­lie­ren.

Wir prü­fen früh­zei­tig das Pro­jekt im geschlos­se­nen Crowd-Tes­ting

Mit­hil­fe von Tests unter Real­be­din­gun­gen mit ech­ten Men­schen in einem geschlos­se­nen Eco­sys­tem kön­nen wir schnell vali­die­ren, ob Annah­men aus Bera­tung, Kon­zep­ti­on, Design und Ent­wick­lung sich so auf den Pro­jekt­er­folg aus­wir­ken, wie dies gewünscht war. Die­se früh­zei­ti­ge Vali­die­rung ver­hilft Pro­jek­ten zu einem opti­ma­len Start und es ver­puf­fen kei­ne Mar­ke­ting­ef­fek­te auf­grund von Feh­lern in UX oder Ent­wick­lung.

Wir betreu­en kein Pro­jekt, wir betreu­en Sie auf dem Weg zu Ihrem Erfolg

Wir set­zen nicht ein Pro­jekt 1 zu 1 ein­fach nur um, son­dern arbei­ten auf Ihre indi­vi­du­el­le Ziel­set­zung hin. Dies bedeu­tet auch, dass wir neue Ide­en aus Ent­wick­lung und Design, die im Pro­jekt­ver­lauf auf­tau­chen, auch auf Rele­vanz prü­fen, um die opti­ma­le Lösung für Ihre Ziel­set­zung fin­den. Die­se Vor­ge­hens­wei­se sichert Ihnen und uns ein Höchst­maß an Krea­ti­vi­tät und Inno­va­ti­on bei maxi­ma­ler Qua­li­tät.

Wir ver­ste­hen Ziel­set­zun­gen sowohl unter krea­ti­ven und tech­ni­schen Gesichts­punk­ten als auch aus der Per­spek­ti­ve Ihres Geschäfts

Wir bil­den Pro­jekt­teams aus unse­ren und Ihren Leu­ten so, dass wir den opti­ma­len Out­put für Erfolg, Qua­li­tät und Effek­ti­vi­tät des Pro­jekts errei­chen. Für uns bedeu­tet dies, dass Bera­ter und Kon­zep­ti­on dau­er­haft im Pro­jekt­team sind, da wir ansons­ten gemein­sam nicht das opti­ma­le Ergeb­nis errei­chen kön­nen.