Continental Felgen-Konfigurator B2B/B2B2C

Continental Felgen-Konfigurator B2B/B2B2C

Short Facts

  • Kun­de: Con­ti­nen­tal Rei­fen Deutsch­land GmbH
  • Aus­ar­bei­tung eines User Expe­ri­ence (UX) Kon­zep­tes für einen Fel­gen­kon­fi­gu­ra­tor
  • Anfor­de­run­gen für Händ­ler­nut­zung (B2B) und End­kon­su­men­ten­nut­zung (B2B2C)
  • Erstel­lung von Pro­to­ty­pen zur Ver­tes­tung mit Eye Tracking (Blick­auf­zeich­nung)
  • Kor­rek­tur der ursprüng­li­chen Zie­le auf Basis der Tests
  • Aus­ar­bei­tung des fina­len User Inter­faces (UI)

Weitere Details

Rei­fen- und Fel­gen­kon­fi­gu­ra­to­ren sind wich­ti­ge Ver­triebs­in­stru­men­te im Rei­fen­fach­han­del. Bei der Defi­ni­ti­on von Anfor­de­run­gen für die­sen Kon­fi­gu­ra­tor wur­den Bedürf­nis­se von Händ­lern sowie End­kon­su­men­ten berück­sich­tig. Das Ziel war eine beque­me Nut­zung bei­der Ziel­grup­pen zu ermög­li­chen.

Nach der ers­ten Kon­zept­pha­se wur­den Pro­to­ty­pen ent­wi­ckelt, anhand derer Test mit Blick­auf­zeich­nung (Eye Tracking) durch­ge­führt wer­den konn­ten. Hier stell­te sich früh­zei­tig im Pro­jekt her­aus, dass die B2B- und B2C-Anfor­de­run­gen teil­wei­se gegen­läu­fig waren. Auf den Test­ergeb­nis­sen basie­rend wur­den die Anfor­de­run­gen stär­ker für den B2B-Markt zuge­schnit­ten und der User Flow für die­se Ziel­grup­pe opti­miert.