Home / Entwicklung / iBeacons – Lösung für Location-based Marketing
iBeacons – Lösung für Location-based Marketing

iBeacons – Lösung für Location-based Marketing

iBeacons – Location-based Marketing mit großem Potential

Seit der Apple Deve­lo­per-Kon­fe­renz im letz­ten Som­mer sor­gen iBe­acons für Dis­kus­sio­nen in der Welt der digi­ta­len Medi­en. Doch um wel­che Tech­no­lo­gie han­delt es sich eigent­lich, wel­che Mög­lich­kei­ten bie­tet sie und wel­che Risi­ken birgt sie?

Bei iBe­acons han­delt es sich um Sen­so­ren, die die Tech­no­lo­gie Blue­tooth Low Ener­gy (BLE) nut­zen, um Signa­le an mobi­le Gerä­te zu sen­den. Damit wird es ermög­licht, vom iBe­acon aus Push-Nach­rich­ten auf Smart­pho­nes oder Tablets zu sen­den, die sich bis zu 30m ent­fernt vom Sen­sor befin­den. Vor­aus­set­zung für den Erhalt einer Nach­richt ist eine akti­vier­te Blue­tooth-Funk­ti­on und eine ent­spre­chen­de App, die die emp­fan­ge­nen Daten ver­ar­bei­ten kann. So viel zur Funk­ti­ons­wei­se.

Der Ein­satz bie­tet, beson­ders für den sta­tio­nä­ren Han­del, neue Chan­cen im Bereich Mar­ke­ting. iBe­acons sind vor allem in der ziel­ge­rich­te­ten Anspra­che von Kun­den nütz­lich: Pas­siert ein poten­ti­el­ler Kun­de das Geschäft, erhält er zum Bei­spiel attrak­ti­ve Cou­pons oder Infor­ma­tio­nen zu Rabatt­ak­tio­nen.

Inner­halb des Stores kön­nen iBe­acons zum Ermit­teln der Indoor Loca­ti­on benutzt wer­den und somit auf Ange­bo­te im Umfeld des Kun­den hin­wei­sen.

Der gro­ße Vor­teil von iBe­acons ist, dass es sich, anders als bei QR-Codes, um eine Push-Funk­ti­on han­delt. So muss der Emp­fän­ger nicht selbst aktiv wer­den, um Infor­ma­tio­nen zu erhal­ten.

In den USA gibt es schon eini­ge Anwen­dungs­bei­spie­le, bei denen iBe­acons mit Erfolg ein­ge­setzt wer­den: Die Major League Base­ball setzt bereits die­se Tech­no­lo­gie ein, um in sei­nen Sta­di­en Infor­ma­tio­nen zum Stand­ort und der Sitz­platz­ori­en­tie­rung bereit­zu­stel­len.
Zur The­ma­tik Kas­se und Bezah­lung hat Pay­Pal einen ers­ten Vor­stoß gewagt. Über die iBe­acons erfolgt ein auto­ma­ti­sches Ein­log­gen beim Betre­ten des Kas­sen­be­reichs. Das Kas­sen­per­so­nal sieht wie­der­um, ob ein Kun­de Pay­Pal-Nut­zer ist und kann den Betrag auf sei­nen Account buchen. So ist ein schnel­les, bar­geld­lo­ses Zah­len gewähr­leis­tet.

Bei allen Chan­cen soll­te man aber nicht ver­ges­sen, dass Daten­schutz immer noch ein heik­les The­ma ist. Die meis­ten Men­schen füh­len sich unwohl bei dem Gedan­ken, dass sie von Unter­neh­men getrackt und ihre Daten gespei­chert wer­den. Des­halb muss trans­pa­rent gemacht wer­den, dass iBe­acons ver­wen­det wer­den und der Erhalt von Nach­rich­ten durch Deak­ti­vie­ren der Blue­tooth-Funk­ti­on ver­hin­dert wer­den kann. Nur so behal­ten Sie das Ver­trau­en Ihrer Kun­den und kön­nen trotz­dem die Mög­lich­kei­ten der iBe­acon-Tech­no­lo­gie nut­zen.

Für wei­te­re Infor­ma­tio­nen ste­hen wir Ihnen gern zur Ver­fü­gung und bera­ten Sie gern zu wei­te­ren Ein­satz­mög­lich­kei­ten und Chan­cen bei Loca­ti­on-based Mar­ke­ting.