Case: Website Corpfina

02 Februar 2013  

Herausforderungen

Corp­fi­na stand im Jahre 2013 vor der Her­aus­forderung, eine geeignete Inter­net­präsenz zu entwick­eln, welche sowohl Kun­den, als auch interne Mit­glieder über neueste Pub­lika­tio­nen und Aktiv­itäten informieren sollte.
Dabei stand im Vorder­grund, die Web­site auf den Kap­i­tal­markt, die Finanzierung und M&A auszuricht­en, um dem Unternehmen in vollem Umfang gerecht zu wer­den.

Shortfacts

Erstellungsjahr:

2013

Kunde: 

Cor­po­rate Finance Asso­ci­a­tion (corp­fi­na) e.V.

Partner:

Rup­per­ti­Plus Agen­tur für Mar­ket­ing und Kom­mu­nika­tion GmbH

Umfang:
  • Typo3 als CMS mit erweit­ert­er Benutzerver­wal­tung
  • Respon­sive Ausspielung für Android Tablet und Smart­phone, iPad und iPhone sowie die üblichen sta­tionären Brows­er
  • Gezielte Such­funk­tion
  • Sprache: Deutsch, Englisch
  • Umfan­gre­ich­es Down­load­archiv

Lösung

Die Lösung bestand darin, eine benutzer­fre­undliche Web­site mit einem inter­na­tion­al agieren­den Net­zw­erk zu entwick­eln.
Kun­den und Mit­glieder wie kap­i­tal­mark­to­ri­en­tierte Unternehmen, insti­tu­tionelle Inve­storen, Banken, Anwalt­skan­zleien, Lehrstüh­le aus wis­senschaftlichen Ein­rich­tun­gen oder Finanz- und Unternehmens­ber­atun­gen kön­nen nun kanalüber­greifend in den Sprachen Deutsch und Englisch auf Infor­ma­tio­nen und Veröf­fentlichun­gen von Corp­fi­na zugreifen.
Auf der Web­site find­et man zudem auch Pub­lika­tio­nen, die zum PDF Down­load bere­it­ste­hen. Erweiterun­gen, Aktu­al­isierun­gen und Änderun­gen kön­nen dabei stets benutzer­fre­undlich durchge­führt wer­den.

Nutzen

Corp­fi­na bietet mit ihrer Web­site eine Kon­takt- und Infor­ma­tion­squelle für ihre Kun­den und Mit­glieder, sowohl im Web, als auch mobil auf dem Tablet oder Smart­phone.

Namhafte Kun­den wie die Com­merzbank sind von den auf der Web­site dargestell­ten Leis­tun­gen der Corp­fi­na begeis­tert: “Sie adressiert frühzeit­ig Trends in Cor­po­rate Finance und beschäftigt sich zudem mit der Weit­er­en­twick­lung von Branchen­stan­dards.”