Case: AR Nintendo Monster Hunter Tri

02 März 2010  

Herausforderungen

Vor Ein­führung des eigentlichen Spiels “Mon­ster Hunter Tri” wollte Nin­ten­do eine Mikro-Web­site erstellen, auf welch­er Nutzer die Charak­tere des Spiels vor­ab mit der Aug­ment­ed Real­i­ty Tech­nolo­gie aufre­gend und beein­druck­end erleben kön­nen.

Shortfacts

Erstellungsjahr:

2010

Kunde: 

Nin­ten­do Deutsch­land

Partner:

Razor­fish GmbH

Umfang:
  • Microsite mit Aug­ment­ed Real­i­ty Sim­u­la­tio­nen
  • Ein­satz von inno­v­a­tiv­en Emerg­ing Tech­nolo­gies
    Kom­bi­na­tion von QR Code, Web­cam und Aufg­ment­ed Real­i­ty
  • Web­site-Takeover von Nintendo.de
  • Social Media Anbindung

Lösung

Um der Her­aus­forderung gerecht zu wer­den, haben wir zusam­men mit Razor­fish eine Microsite entwick­elt, auf welch­er der User die Mon­ster­jagd virtuell haut­nah erleben kann, indem er seine Fig­ur durch eine drei­di­men­sion­ale Panora­ma­land­schaft steuert.
Fea­tures wer­den dabei mit der Zeit bei regelmäßigem Spie­len freigeschal­tet. Das Spiel selb­st lässt sich auf der Nin­ten­do-Home­page wiederfind­en. Dort wird bei Aufruf der Web­seite diese plöt­zlich von einem Mon­ster zer­stört und der Spiel­er in die Welt von Mon­ster Hunter Tri gezo­gen.
Mit dem Aus­druck eines QR-Codes, welch­er durch eine Web­cam erkan­nt wer­den kann, beste­ht die Möglichkeit, die real­ität­sna­he Sim­u­la­tion des Mon­ster­spiels zu erleben.
Auf­grund der Ein­bindung von Face­book ver­bre­it­ete sich dieses inno­v­a­tive Aug­ment­ed-Real­i­ty-Pro­jekt auch rasend schnell im Social Net­work.

Nutzen

Das Trendthe­ma Aug­ment­ed Real­i­ty wurde aufge­grif­f­en und eine gekon­nte Umset­zung davon in das Spiel inte­gri­ert. Der Nutzer erhält so einen inno­v­a­tiv­en und authen­tis­chen Ein­blick in das Spiel “Mon­ster Hunter Tri” vor dem eigentlichen Relaunch.