Blogartikel zum Thema Augmented Reality Entwicklung

Augmented Reality Varianten

Es gibt unter­schiedliche Vari­anten um Aug­ment­ed Real­i­ty App­lika­tio­nen die Umge­bung erken­nen zu lassen. Grund­sät­zlich unter­schei­det man die Aug­ment­ed Real­i­ty Vari­anten Mark­er­less und Marker­based. Die Frage ist daher immer wird ein spezieller Mark­er benötigt welch­er durch die App erkan­nt wird oder wer­den natür­liche Objek­te als AR Pro­jek­tions­fläche genutzt.

Case: A-Klasse Escape the Hall

Herausforderungen

Der Auto­mo­bil­her­steller Mer­cedes-Benz beschloss 2013, seine neue A-Klasse auf eine ganz neue Weise dem Kun­den vorzuführen.
Vorhaben war, ein mobiles Game für das iPhone und iPad zu entwick­eln. Dieses sollte nicht nur das neue Mod­ell von allen Seit­en präsen­tieren, son­dern dem Spiel­er auch ein unter­hal­tendes, inter­ak­tives und reales Fahrge­fühl bieten.

Shortfacts

Erstellungsjahr:

2013

Kunde:

Daim­ler AG

Partner:

BBDO Prox­im­i­ty

Umfang:

Herausforderungen

Vor Ein­führung des eigentlichen Spiels “Mon­ster Hunter Tri” wollte Nin­ten­do eine Mikro-Web­site erstellen, auf welch­er Nutzer die Charak­tere des Spiels vor­ab mit der Aug­ment­ed Real­i­ty Tech­nolo­gie aufre­gend und beein­druck­end erleben kön­nen.

Shortfacts

Erstellungsjahr:

2010

Kunde: 

Nin­ten­do Deutsch­land

Partner:

Razor­fish GmbH

Umfang:
  • Microsite mit Aug­ment­ed Real­i­ty Sim­u­la­tio­nen
  • Ein­satz von inno­v­a­tiv­en Emerg­ing Tech­nolo­gies
    Kom­bi­na­tion von QR Code, Web­cam und Aufg­ment­ed Real­i­ty
  • Web­site-Takeover von Nintendo.de
  • Social Media Anbindung